vom Weltverbessern, Entrümpeln, Konsumverzicht und Lebensglück ...

mein Blog vom Entrümpeln, Konsumverzicht, Ausmisten, Downshiften, Minimalismus oder so :) Bis zum Ende des Jahres sollen es 1.000 Teile weniger sein!

Mittwoch, 25. Januar 2012

ich habe heute keine Überschrift für Dich

Fernseher - Dschungelcamp :)
Mailpegel - 70
gekauft - Lebensmittel, Porto, Kleidung für den Nachwuchs
Intellekt -
Körper - Blutspenden
entrümpelt -
Ebay - Pause bis Februar
entsorgt - gelten 500 ml Blut?
ansonsten: 3 Gläser für Teelichter

Oh Mann, die Milchdiät hatte ich unterschätzt.
Bei den Rezepten steht immer so niedlich die Zubereitungszeit.
Darin nicht enthalten ist aber das Kopfzerbrechen darüber, wie ich die fleischigen Rezepte ersetze, der anschließende Einkauf und dann noch das Kochen für den Sohn.
Also, 3 zubereitete Mahlzeiten am Tag und dazu noch ein Snack - das ist zuviel Aufwand.
Dazu kommt der Frust, wenn ein Rezept dann zwar vegetarisch ist, aber dennoch keinerlei Freude ins Gesicht meiner Vegetarierin zaubert.

Das Entrümpeln kommt dabei schlicht zu kurz.
Ich raffe täglich irgendwas an mich und schmeiße es dann weg, aber das ist eher halbherzig.
Was ich in diesem Jahr geschafft habe ist der Morgenkaffee mit einem Kapitel aus dem jeweils aktuellen Buch gemütlich im Bett mit Blick auf Garten und Fasane und gelegentlich auch die Rehe.
Ein Hauch Dekadenz, der die Lebensqualität schwer erhöht.
An solchen Tagen bin ich immer sehr froh über meinen Alltag, der mir derartiges erlaubt.
Meine sämtlichen Haustiere auch.
Während ich meinen Kaffee koche, gehen die Hunde Gassi und danach treffen wir uns alle in meinem Schlafzimmer.
Der Kater thront stolz im Bett, die Hunde rollen sich auf der Tagesdecke am Boden zusammen - ich habe mir für mein Bett daher nun eine zweite Tagesdecke aus dem Fundus geholt ... nicht drüber nachdenken ... und dann ist Lesestunde mit Kaffee, schnurrendem Kater und schnarchenden Labbis.
Herrlich ...

Bei Ebay habe ich nun keinerlei Auktionen mehr offen - ich warte lediglich noch auf die letzten Zahlungen.
Bei den 100 Auktionen, die ich nun hatte, habe ich bisher 2 "Fälle" gehabt, in denen keine Zahlung erfolgte und ich bei Ebay einen Fall eröffnet habe.
Der eine ist noch offen.
Ich bin da immer sehr vorsichtig - wenn jemand nicht zahlt, ist er evtl. schlicht verhindert, an den Computer zu kommen und wer weiß warum.
Also verständige ich nur dass ich einen Fall eröffnet habe, damit ich die Auktionen kostenlos erneut starten kann.
Eine Käuferin hat mir bei den kleinen Sternchen einen reingewürgt, weil ich ihr ihre Töpfchen per Brief, statt per Päckchen zugesandt habe und auf die Art ja üppig zuviel verdient habe ... argh ...
Ebay bringt also die Möglichkeit mit sich, dass Dritte einen wie ein Schulmädchen abkanzeln ... mich lässt das wie Dschungelcamp eher grinsen und ich hoffe, die Frau hatte dadurch ihre 3 Minuten Machtgefühl :)
Dann habe ich Mist gebaut - gestern hat mir die Post netter Weise gleich 2 Warensendungen wieder vor die Tür gestellt, die zu hoch waren - Kompaktus ist 17 cm hoch - Warensendung geht nur bis 15 cm. Da zahle ich nun natürlich kräftig drauf, denn ich muss beides als Paket wieder losschicken. Aber hätte mir das nicht die Postangestellte sagen müssen?
Naja, vermutlich ist es ihr auch schlicht durchgegangen und ich habe nun die Wahl, ob ich es einfach als Paket wieder hinbringe oder sie vorher auch noch zusammenfalte.
Da es heute wunderbar sonnig ist und mein Zyklus mich auch auf sonnig geschaltet hat, tippe ich auf ersteres ...

Hat es sich nun gelohnt?
Also, ich bin gut beschäftigt, fahre täglich vor der Hunderunde mit meinen Päckchen und Briefen bei der Post vorbei - und dann verdienen vermutlich Ebay und die Post am besten daran.
Aber:
der Kram ist weg, sinnvoll untergebracht, ein paar Mailkontakte waren wirklich witzig und nach einem Hunni "Gewinn" habe ich dann auch meine Fortschreibung aufgegeben.
Es kommt mehr rein, als man draufzahlt.
Die Arbeitszeit und den tatsächlichen Wert der Sachen darf man dabei aber nicht berechnen.
Da hätte ich dann doch tiefe Zweifel.
In Sachen Entrümpeln taugt es für Leute, die schlecht wegwerfen können.
Für Dünnhäutige oder Depressive taugt es nicht.
Das meine ich übrigens ernst und nicht lästerlich.
Wer mit Depressionen kämpft wird über Ebay vermutlich zuviel Zeitdruck erfahren und die Bewertungen können nerven.

Körper/Seele ... ich bin weiterhin nicht recht zufrieden.
Ich tue definitiv zu wenig für mich, habe aber nun meine Lieblingsrunde mit den Hunden sehr viel öfter auf dem Plan.
Unser Wald ist einfach herrlich.
In einem Naturschutzgebiet und auf eine Art menschenleer, dass die wenigen Begegnungen einen fast immer Freude bereiten. (außer der Begegnete wurde zu stürmisch von meinen Labbis begrüßt)
Eine Frau macht mir besonders Spaß, denn ich fühle mich ihr so wahnsinnig überlegen.
Wann immer wir uns treffen, stürmt sie mit ihrem Hund in den Wald, wickelt seine Leine mehrfach um einen Baum und bettelt dann, dass er doch aufhört sich so wild aufzuführen.
Und er ist unter anderem auch Labbi.
Ich muss meine beiden dann auch anleinen, denn Hallo?! nicht begrüßen???
Da sie nun aber raus haben, dass sie ihn nicht begrüßen dürfen, gehen sie artig bei Fuß, ziehen nicht und bellen nicht. Die Frau stirbt jedesmal vor Neid, wie gut ich gleich 2 Hunde im Griff habe und ich lasse ihr die Illusion.
Meiner Meinung nach, sollten wir die 3 einfach einmal zusammen toben lassen und alles wäre gut, aber ihr armer Hund muss immer an der Leine bleiben.
Da würde ich doch mal eine Weile Hundeschule auf mich nehmen (bzw haben wir ja)
Da meine beiden keinerlei Jagdtrieb haben und selbst dann nicht beißen, wenn sie selbst gebissen werden kann ich ihnen mehr Auslauf gönnen. Besonders Knut bekommt oft einen Rappel und rennt in einem Wahnsinnstempo im Kreis. Oft klaut er Coffee ihren Stock, damit sie hinter ihm herjagt - sein größtes Glück. Seinem Bewegungsdrang könnte ich an der Leine echt nicht nachkommen. Eine Nachbarin erledigt das mit ihrem Jagdhund immer auf dem Rennrad.
Sie in Warnweste, kräftig in die Pedalen tretend und von ihrem Hund wild hinter sich hergezerrt - ne, das wäre nichts für mich. Schon gar nicht, da meine mich vermutlich ratzfatz in den nächsten Teich zerren würden ...
Das Knut toben darf, sieht man allerdings auch deutlich - seine Rippen stehen trotz doppelter Futterration hervor wie bei einem Windhund.
Hm, vielleicht sollte ich ihn doch mehr an der Leine halten und mitrennen, bis meine Rippen das auch tun?

Egal ... Körper/Seele - abseits von der Hunderunde war ich immerhin schon zur Sauna verabredet, was dann aber platzte ... aber die Richtung war schon mal gut.
Gestern bin ich mit zum Blutspenden gegangen. Eigentlich nur als Mitläufer. Als "noch nicht Mutter" hatte ich das mehrfach probiert, bekam dann aber immer nur meine Cola und die Auskunft, dass irgendwelche Werte zu niedrig waren und man mir daher kein Blut abnehmen könnte. Frustrierend auf Dauer. Bis ich meine Kinder bekam, hatte ich sowas wie 80:60 als Blutdruck, wobei der Arzt das druck dann gerne kursiv aussprach.
Haha - was so ein bisschen Übergewicht doch ändert:
ich habe gestern üppige 20,- Euro für mein Blut bekommen - da muss eine alte Frau viel für bei Ebay einstellen ;-)
Die eigentliche Spenderin saß grummelnd mit einer Cola im Vorraum.
Keine 20,- Euro für sie.
Merke: nach einer Tätowierung darf man 4 Monate lang kein Blut spenden.

So, jetzt ran an die ganzen Beiträge zum 4. Tag der Milchdiät ...

Kommentare:

  1. hihi ich kringel mich noch. Bin mir nur nicht sicher ob ich mehr über die frustrierte Tochter lachen muss die keine 20 Flocken für Ihr Blut bekommt aber die olle Mutter (hahaha)
    oder über die Vorstellung wie Du weithin orange leuchtend auf dem Radl hinter den Hunden herkeuchst oder gar gen Teich "steuerst". Ich hab die Verkehrsdurchsage schon im Ohr "...zwischen RD und E.. kommen ihnen auf dem Waldweg 2 wilde Labbis mit wuchtbrumme in orange im schlepp entgegen, bitte fahren sie äusserst rechts..." (Tränen aus den Augen wisch..)
    Mach weiter so
    erdbeermaus

    AntwortenLöschen
  2. 500 ml Blut entsorgt – kicher!
    Agathe

    AntwortenLöschen
  3. Echt? Bei Euch gibt's noch Knete für Lebenssaft??? Welches Bundesland is datt denn?
    Ich durfte mich letzten Freitag immerhin an einem reichhaltigen, mehrgängigen All-You-Can-Eat-Buffet laben als Dank für meinen halben Liter.
    Gruß
    Trillian

    AntwortenLöschen
  4. Ha! Wir waren in der Citti in Kiel - da gab es 20,- Euro. Eine Freundin meinte jetzt, in Neumünster gäbe es 23,50. Aber wer will schon nach Neumünster ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Spendest du jetzt Blut oder Blutplasma? Für letzteres gibt es nämlich recht viel Geld, hab ich gehört.
    Was die Sauna angeht, da komm ich im Alltag einfach nie zu. Da muß man mich schon erstmal in ein entsprechendes Hotel verfrachten und dort den ganzen Urlaub lassen, im Alltag ist mir das zu stressig, extra dahinzufahren und dann stundenlang zu sitzen und nix zu tun.

    AntwortenLöschen