vom Weltverbessern, Entrümpeln, Konsumverzicht und Lebensglück ...

mein Blog vom Entrümpeln, Konsumverzicht, Ausmisten, Downshiften, Minimalismus oder so :) Bis zum Ende des Jahres sollen es 1.000 Teile weniger sein!

Freitag, 6. Januar 2012

2 Taschen weniger

Fernseher - Voice of Germany und alles, was noch danach kam
Mailpegel - 48
gekauft - Lebensmittel, Geschenkpapier, Hundekissen, Päckchen mit Liebe-ist-Design
Intellekt - nö
Körper - der schmerzende Knöchel schlug zurück
entrümpelt - noch ein Unordnungs-Korb
Ebay - 10 Taschenbücher
entsorgt - 1 Korb, 1 Handtasche

Gestern hatte Tief Andrea den Norden fest im Griff und die Hunde verlangen energisch Wiedergutmachung für den langweiligen Tag, an dem sie nur in den Garten durften.
Sie bekommen ihre Waldrunde gleich nach diesem Eintrag und wenn ich den Nachbarn ihren Weihnachtsbaum zurückgebracht habe ...

Gestern habe ich gemütlich noch 10 Taschenbücher bei Ebay eingestellt und mein Töchterlein tat es mir gleich. Sie trennt sich von ihren TKKG Dreifachbänden, falls sich Käufer finden.
Dank ihres neuen Erwachsenen-Status kann sie das nun alles ganz alleine machen.
Kann es sein, dass Ebay die Spielregeln für Neulinge ganz schön verschärft hat?

Wir brasselten gemütlich vor uns hin.
Angesichts des Sturms hatten wir eh nicht viel vor.
Als ich dann doch einmal das Haus verließ, meinte mein Knöchel etwas rachsüchtig:
wenn du heute den Fuß abrollst, werfe ich ihn ab!
Und ich probierte es auch nur ein einziges Mal, klang dann wie der Absolvent eines Jodelseminars und hoppelte kurz darauf recht vorsichtig in die Post.

Dort bekam dann auch ich mit, dass Päckchen 4,10 Euro Porto kosten und ich an der Wolle also noch weniger verdient hatte.
Hm, lohnt der Ebay-Aufwand eigentlich?
Oder schleppe ich den Kram besser gleich komplett in den Tauschcontainer?
Ihr findet jetzt rechts ein Kästchen, in dem ich mal die Einnahmen und Ausgaben in Sachen Ebay aufliste.
Schaun wir halt mal, was vom Reichtum übrig bleibt.
Bis jetzt ist eher die Post der Gewinner.

Was den Konsumverzicht angeht, bin ich mit gestern unsicher.
Ein bunt bedruckter "Liebe-ist-Karton" von der Post ist so lebensnotwendig, wie orangenes Geschenkpapier mit weißen Tupfen, aber beides schaffte ich a) an um es gleich wieder wegzuschicken und es soll b) jemand bei der Überwindung der üblichen Winterdepression helfen.
Bunte Päckchen zaubern hoffentlich ein Lächeln in das eine oder andere Gesicht.
Winterdepressionen sind Kacke.
Ich habe meine einigermaßen im Griff und höre nicht zu arg auf sie, wenn sie mir zuraunt:
hey, du fette Kuh, in 3,5 Jahren sind beide Kinder erwachsen und wer/was braucht dich dann noch?

Pah, ich werde dann einfach eine von den irren Alten mit 47 Katzen und wirrem Haar
und ha! es gibt immer noch den Krempel, der von mir entsorgt werden muss!

hm, evtl. sollte ich auch mir ein Päckchen schicken ...

Und dann das Hundekissen ...
Wir haben schon 2 Hundekissen, groß wie Schlauchboote, aber leider duftig wie Häufchen in der Sonne. Sehr praktisch: man kann den Bezug abziehen und waschen.
Das habe ich einmal gemacht.
Wir haen 3 Tage gebraucht, den Bezug wieder um das Kissen zu bekommen und ganz zufällig brach danach auch noch die Waschmaschine zusammen.
Die Schlauchboot-Kissen waren teuer.
Das neue war billig und ich ziehe durchaus in Erwägung, es einfach zu entsorgen, wenn es auch so übel duftet und dann wieder ein Neues zu kaufen.
Evtl. kann ich auch einfach warten, bis Knut es aufgefressen hat, denn es ist weicher und fluffiger, als die Schlauchboot-Kissen und Dinge, die weich und fluffig sind, zerkaut er echt gerne.

Beim Entrümpeln habe ich gestern 2 Taschen entsorgt.
Eine, von der Knut den Träger abgekaut hatte - ich habe daraufhin die Träger-Reste komplett entfernt und wollte das Täschlein dann für irgendwas weiter nutzen - tat es aber nie.
Also weg mit ihr.
Die zweite Tasche ist mehr ein Korb mit abgerissenem Henkel, den ich wieder festnähen wollte.
Solche Körbe kaufe ich gerne und ich habe noch ganz viele, an denen ich keinen Henkel annähen muss ... also steht dieser seit 2 Jahren ohne Henkel herum ... und Tschüssn!

Abends war dann Stricken vor der Glotze angesagt:
Voice of Germany gucke ich gerne,
auch wenn ich Xavier Naidoo etwas beängstigend finde.
Der hat - vermutlich ganz ohne OPs? - auf mich eine Ausstrahlung, wie Michael Jackson kurz vor seinem Ableben.
Da wir dann gut am Stricken waren, haben wir dann weitergeguckt, bis Voice of Germany von Vorne begann. DAS war dann doch ein gutes Signal, ins Bett zu gehen.
Und hey, Überrasschung:
auf der Tagesdecke fand ich dann noch die letzten Reste des Gerümpel-Korbes des Tages.

Evtl. lasse ich heute das Entrümpeln und Ebay ruhen und mache nun die Hunde glücklich.
Wer weiß?
Evtl. gelingt es mir, die evtl. Winterdepression im Wald auszusetzen -
hey, oder mir begegnet ein (wehrloser) sensibler Mann?

Ich sollte Stiefel und Kleid anziehen und ein Buch über Schmetterlinge mitnehmen!
*sehr beknackter Tipp aus:
Warum Französinnen nicht allein schlafen: Die Geheimnisse unwiderstehlicher Frauen

Kommentare:

  1. WIR brauchen Dich dann noch, wenn in 3,5 Jahren beide Kinder erwachsen sind!

    Wer sonst erzählt uns sonst so herzerfrischend jeden Tag aufs Neue die Krücken des Alltages und Komik des Lebens?

    Ich jedenfalls genieße es jeden Morgen lachend und Kopf zustimmend nickend vor dem Rechner zu sitzen, Deine Zeilen zu lesen und den "Ernst" des Lebens von der satirischen, komischen und tatsächlichen Seite zu bestaunen.

    In diesem Sinne - eine schöne sonnige Hunderunde

    AntwortenLöschen
  2. Moin,

    ganz ehrlich? Deine/Ihre (wie solls sein?) täglichen Berichte helfen mir gegen den Winter-Dunkel-Blues. Danke dafür. ;-)

    Leider kann ich den Kommentar nicht in oranges Geschenkpapier mit weissen Tupfen packen. Aber stellen sie sich bitte ein hellgrünes mit vielen schönen Blümchen (Primeln vielleicht?) vor. Hilfts?

    Weitermachen ;-)

    Liebe Grüsse
    illy

    AntwortenLöschen
  3. Wer heißt denn da wie ich und hat auch noch dieselbe Meinung wie ich?
    Ich musste jetzt echt überlegen, ob ich hier evtl. schon einen Kommentar abgegeben habe. :)

    Schöne Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. ich heiss net Ulrike, hab aber auch die Meinung!!

    von mir aus stellst Du Dir diese mail jetzt rotgelborange gestreift vor mit Tupfen und Blümchen und jeder Menge Sonne.

    Sensible Männer gibts net, das ist eine Werbelüge und im Wald brauchst Du jetzt auch kein Schmetterlingsbuch. Die sind da genausowenig zu finden wie sensible Männer.

    Es sei denn Du willst das Buch zur Selbstverteidigung mitnehmen, nur für den Fall das überhaupt ien mann im Wald rumrennt.
    Und sich nicht von verfressenen Labis aufhalten lässt weil er in der rechten Jackentasche keine Leckerlis hat.
    Dann kommt er für Dich eh nicht in Frage.

    Ich geh jetzt hoch motiviert und grinsend Wäschkörbe leeren.

    sonnige Grüsse
    erdbeermaus

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carola,

    ich liebe deinen Blog und die Geschichten, die du uns täglich darauf erzählst! Mach weiter so!

    Ich beobachte übrigens grad ein Buch bei deinen Ebay-Auktionen, ich hoffe (für mich), dass es nicht so hoch steigt. Für dich wäre es andersrum wohl besser.

    Ich hab auch grad einiges bei Ebay verkauft, es lohnt sich eigentlich schon, hab diese Woche gutes Geld damit verdient.

    Viele Grüße,

    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe überhaupt kein Problem mit 1,- Euro Auktionen. Bücher in gute Hände abgeben ist da wichtiger, als der Verdienst.

    AntwortenLöschen
  7. Dann hoffe ich natürlich noch mehr, dass ich den Zuschlag für das Buch erhalte!

    Viele Grüße,

    Anja, die heute bereits 10,1 kg entrümpelt hat

    AntwortenLöschen