vom Weltverbessern, Entrümpeln, Konsumverzicht und Lebensglück ...

mein Blog vom Entrümpeln, Konsumverzicht, Ausmisten, Downshiften, Minimalismus oder so :) Bis zum Ende des Jahres sollen es 1.000 Teile weniger sein!

Donnerstag, 1. März 2012

1. ernsthafter Büro-Tag

Fernseher - New Girl
Mailpegel - 79
gekauft - Lebensmittel, glücklichmachende Teenie-Dessous
Intellekt - Hector und die Entdeckung der Zeit

Körper - öhm
entrümpelt - 1. Schrankfach im Büro
Ebay -
entsorgt - Inhalt von 3 Ordnern

Kurzentschlossen habe ich mich nun direkt vor der Arbeit erst einmal meinen Entrümplungs-Verpflichtungen gewidmet und das unterste Schrankfach des ersten Büroschranks geräumt.
In dem Fach standen 9 Ordner - nun sind es nur noch 3.
Den Inhalt von 3 Ordnern konnte ich entsorgen - darunter Flyer mit Programmen und Ausflugstipps rund um Köln. Ein Flyer vom Kölner Zoo kündigte ein neues Elefantengehege an :)
(welches längst fertig ist)
Drei Ordner ruhen nun bei Freunden auf dem Dachboden, da es mir nicht ganz so dringlich erschien, zB meine Kontoauszüge 2002 griffbereit zu haben.
Schön, morgen das nächste Fach.
Wenn ich mit allen Fächern durch bin, ist evtl. hinreichend Platz vorhanden, die Stapel auf dem Schreibtisch, den Fensterbänken und dem Fußboden aufzulösen?
argh ...

Das oben aufgeführte Hector-Buch habe ich letztes Jahr von einem Grabbeltisch kaufen müssen, da es unschlagbar günstig war und mein Schwager dieses Buch in den Himmel lobt.
Da ich meinen Schwager zwar schätze, seine Nähe zu Engeln und Schamanen aber nicht wirklich fühle, folge ich seinen Buchtipps eher selten.
Nun, ich fühle mich von Hector bereichert, aber ich hätte es in diesem Leben nicht geschafft, das Buch zu lesen.
Die Variante:
Hörbuch für die Fahrt nach Köln mit einem Autoradio, das keinen Sender gescheit reinbekommt, war dagegen machbar.
Ich war Hector sozusagen wehrlos ausgeliefert und musste nur aufpassen, über seine Geschichte hin nicht einzuschlafen.
(aber: keine Engel, keine Schamanen - nur ein paar weise Mönche und Eskimos und die Info, dass Eskimo doch kein politisch unkorrekter Begriff ist)
Hector hält seine Entdeckungen über die Zeit in kleinen Aufgaben für seine Patienten fest - er ist nämlich Psychologe.
Jede einzelne seiner Aufgaben erfreute mein Herz, denn ich stellte fest, dass ich
a) nahezu gerne altere
und b) mit meinem Leben sehr zufrieden bin.
Interessant - das wusste ich vorher nicht so klar.
Ich schaue recht interessiert dabei zu, wie meine Freundinnen gegen die Spuren des Alterns kämpfen und freue mich, dass ihre Aktionen eher sinnlos sind, denn so kann ich sie mir ersparen.
Besonders einprägsam war dabei das Erlebnis, als eine deutlich ältere, aber sehr attraktive Frau sich "die Brüste machen ließ".
Da wir sehr häufig zusammen in die Sauna gingen, konnte ich mich nach einer Weile davon überzeugen, dass sie nun tatsächlich den Busen einer attraktiven hm, 20jährigen hatte.
Die ganze Weile, bis ich das zu sehen bekam, war sehr schmerzhaft für sie - die Arme wieder heben, ging eine ganze Weile nicht und überhaupt ... autschn
Mittlerweile habe ich DEN Blick für gemachte Brüste, denn sie haben allesamt (ok, zumindest die, die ich erkenne ...) kreisrunde Brustwarzen.
Doch ja, die Brüste waren umwerfend - jung, straff, sexy!
Das Problem war, dass nun der restliche Körper rundherum plötzlich schlaff aussah.
Der stimmige Eindruck von vorher war futsch.
Und rumms ging es los mit den Nachbesserungen hier da und dort, wann immer wieder hinreichend Geld vorhanden war.
Zuletzt sparte sie darauf, sich das Gesicht am Hinterkopf festtackern zu lassen, damit es vorne wieder straff aussieht.
Sorry, klingt nicht nett, aber im Grunde wird genau das getan.
Was soll ich sagen?
Tut weh, ist nicht ohne Risiko, schweineteuer und ... danach sieht der Hals echt alt aus ...
Oder Madonna - ich finde sie übrigens toll, ihre Musik.
Und für ihr Alter sieht sie natürlich fantastisch aus, wenn man auf Muskeln und Sehnen abfährt - ich mag ja eher ihre Stimme und ihre Ideen.
Wenn man also den ganzen Tag damit verbringt, sich gescheit zu ernähren und zu trainieren, hinreichend Geld für tolle Kosmetika und Klamotten hat, kann man so aussehen.
Danke dafür, Madonna ... denn so kann man sich all die Mühen und Kosten getrost sparen, denn seien wir doch mal ehrlich:
da kommt ein dussliger Teenie im Bikini vorbei und macht klar, dass ein jugendlicher Hintern immer besser aussieht, als ein noch so gut trainiertes Madonna-Gesäß.
Ist doch einfach so:
in unserem Alter hat man einfach was vorzuweisen, während die jungschen Dinger noch nichts anderes zu bieten haben als ihre Jugend.
Ich gehöre also zu den Frauen, die auf der Suche nach Cremes sind, die mich gut duften und meine Haut gut fühlen lassen. In einer Parfümerie erkläre ich das auch so:
ich möchte meine oberste Hautschicht bitte nicht herunterätzen, sondern verwöhnen!
Ok, ok, Hectors Zeit-Etüden

1. Berechnen Sie Ihre Lebensfrist in Hundeleben

Hm, meine Hunde werden ca 14 Jahre alt werden.
Dann bin ich Mitte 50 und meine Kinder wohne sicherlich sonstwo.
Meine Lebensfrist in Hunden beträgt schlicht genau die beiden Hunde, die ich habe.
Danach ist nicht Schluss mit Leben, aber Schluss mit Hunden ... glaube ich.
Ansonsten gehe ich davon aus, kerngesund 75 Jahre alt zu werden und dann evtl. an einem Stück Geburtstagstorte zu ersticken, weil ich so lachen muss.
So etwas sähe mir zumindest ähnlich.
Warten wir es einfach mal ab :)

Wie sieht das bei Euch aus?
Wieviel Lebenszeit in Hunden habt Ihr noch?

Kommentare:

  1. Zählen Katzen auch? Dann hätte ich 5 Katzen und einen Wuff zu bieten. Ohne die, die danach kommen und die, die schon waren... oder so.

    Und wenn ich das hochrechne, dann werde ich mindestens 110. Oder 100 sollte auch reichen. Ich weiss nicht, ob die Welt so lange soviel Susi verträgt :).

    LG Susi

    AntwortenLöschen
  2. hahahahhhaaaahahahahaha, ich lach mich jetzt schon platt.
    Carola Du hast es einfach drauf und an einer Gebrutstagstorte ersticken beim totlachen ist
    einfach der Knaller.

    Und ich werde sicher noch gaaaanz vil Hundis haben...

    schön dass Du wieder da bist

    erdbeermaus

    AntwortenLöschen